Schule in Corona-Zeiten

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Informationen und Hinweise zum Thema Corona an unserer Schule.

Aktuelle Informationen des Niedersächsischen Kultusministeriums

Ministerbrief an Schülerinnen und Schüler vom 21.05.2021

Ministerbrief an Eltern und Erziehungsberechtigte vom 21.05.2021

Ministerbrief an Eltern und Erziehungsberechtigte vom 21.05.2021 in einfacher Sprache

Hygienekonzept der Otto-Bennemann-Schule 

Niedersächsischer Rahmenhygieneplan Corona Schule 6.0 vom 31.05.2021

Beratungs- und Gesprächsangebote für Schülerinnen und Schüler

Schaubild zu den Regelungen ab dem 1. Dezember 2020

Hinweise zum Schulbesuch bei Erkrankung

Antworten auf die wichtigsten Fragen (FAQ)

Abhängig von den Inzidenzzahlen ist auch im Unterricht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.
Wir empfehlen dringend zu unserem gegenseitigen Schutz das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch bei niedrigen Inzidenzen.

Im Fall einer bekannt gewordenen Corona-Infektion eines Schülers/einer Schülerin unserer Schule werden alle direkt betroffenen Lehrkräfte und Mitschüler/-innen der Klasse sowie das Gesundheitsamt umgehend informiert. Das Gesundheitsamt beschließt dann die weiteren Schritte und nimmt auch Kontakt zu den eventuell gefährdeten Personen auf.

Testungen auf Corona-Infektionen (Stand 9. April 2021)

Zur Erhöhung des Infektionsschutzes in der Schule kommen zukünftig Selbsttests für Beschäftigte sowie Schülerinnen und Schüler zum Einsatz.

Diese Tests sind für den Schulbesuch verpflichtend. Eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist ohne negatives Testergebnis nicht erlaubt.

Informationen dazu finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/niedersachsen-fuhrt-verpflichtende-corona-selbsttests-fur-schulerinnen-schuler-und-beschaftigte-an-schulen-ein-tests-mussen-zweimal-wochentlich-zu-hause-vorgenommen-werden-199150.html

Elterninformationen zur Testpflicht in Deutsch, die auch in Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi, Rumänisch und Türkisch bereitstehen, finden Sie hier:
https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/impfen-und-testen-198530.html

Konkret geplant sind seitens des Ministeriums folgende Regelungen:

  • Jeder Schüler, jede Schülerin, jeder Beschäftigte und jede Beschäftigte testen sich ab dem 12. April 2021 zweimal wöchentlich selbst, soweit ausreichend Testkits vorhanden sind.
  • Die Tests sind verpflichtend.
  • Getestet wird selbst und zu Hause - vor Unterrichtsbeginn und nur an Präsenztagen.
  • Eltern und Erziehungsberechtigte müssen das negative Testergebnis (analog oder digital) schriftlich am Testtag bestätigen. Schulen können auch die Vorlage des benutzten Testkits verlangen.
  • Ohne ein negatives Testergebnis können Schülerinnen und Schüler nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.
  • Zu Hause versäumte Tests können ausnahmsweise in der Schule nachgeholt werden  Auch hier testen sich die Schülerinnen und Schüler selbst. Bei Minderjährigen ist eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorzulegen.
  • Bei einem positiven Testergebnis bleiben die Betroffenen zu Hause, informieren die Schule und nehmen Kontakt zu einem Arzt oder einem Testzentrum auf, um einen PCR-Test zu veranlassen. Die Schule informiert das Gesundheitsamt. Bei einem Positivtest in der Schule muss die Schülerin oder der Schüler unverzüglich nach Hause fahren oder abgeholt werden.

Informationen zur Testpflicht für Eltern und Erziehungsberechtigte

Informationen zur Testpflicht für Eltern und Erziehungsberechtigte in einfacher Sprache

 

Informationen für Ausbildungsbetriebe, Eltern und Erziehungsberechtigte

Ab dem 19. April 2021 werden alle Klassen wieder im Szenario B unterrichtet. Das bedeutet, dass größere Klassen geteilt werden und wechselweise eine Klassenhälfte am Präsenzunterricht, die andere Klassenhälfte am Distanzunterricht teilnimmt.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die organisatorischen Details durch Ihre Klassenlehrkräfte über IServ.

Alle Auszubildenden sind berufsschulpflichtig und somit verpflichtet, auch am Unterricht in Distanz teilzunehmen.

Bitte arbeiten Sie gemeinsam mit uns daran, Ihren Auszubildenden unter den gegebenen Umständen sowohl einen guten Gesundheitsschutz als auch eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Vielen Dank!